Der DeLorean wird 30 - Happy Birthday!

Anfang April jährt sich zum dreißigsten Mal der Tag an dem die ersten regulären Serienfahrzeuge das Fließband der DeLorean Motor Company im nordirischen Dunmurry, einem kleinen Vorort von Belfast, verlassen haben. Das Werk mit seiner von der damaligen Presse "Star Wars Assembly Line" genannten Produktionsstraße und seiner werkseigenen Teststrecke, galt als eine der modernsten Autofabriken der Welt. Nur wenige Jahre nach dem ersten Spatenstich verließ im Dezember 1982 der letzte DeLorean das Werk.

Ehemaliges DeLorean Werk in Dunmurry 1980 Eingang des Bürobereichs des DeLorean Werks 1980
Fotos aus der originalen DeLorean Verkaufsbroschüre von 1981

Die Fabrik wurde daraufhin aufgelöst und stand nahezu zehn Jahre leer. Seit Beginn der Neunziger produzieren die Unternehmen Montupet und Bombardier in den ehemaligen Hallen der DeLorean Motor Company Aluminiumteile für die Automobilindustrie.

Oberflächlich betrachtet präsentiert sich das Werksgelände bis heute nur wenig verändert. In Google Maps/Earth lässt sich die ehemalige DMC Fabrik, mit der nordöstlich davon an die Werkshallen angeschlossenen Testrecke mit der markanten Steilkurve, gut erkennen.


Größere Kartenansicht

Echte Zeitmaschinen!

„Zurück in die Zukunft" und der DeLorean diese beiden Begriffe sind untrennbar miteinander verbunden. Die Filme und der DeLorean haben längst Kultstatus erreicht, und „Zurück in die Zukunft" gehört zu den bisher erfolgreichsten Hollywood-Produktionen. Gerade in diesen Tagen holt RTL2 die Trilogie wieder ins Programm. Der Co-Star, die original DeLorean-Zeitmaschine hat bis heute überlebt. Aber halt: Es gab mehrere davon! Wie in Hollywood üblich wurde der Star gedoubelt. Insgesamt wurden sieben DeLorean in den Filmen verwendet. Drei davon existieren noch. Zwei stehen zur Ausstellung in den Universal Themen-Parks, der dritte einer der Wagen aus „Zurück in die Zukunft 3“ fand den Weg in die Hände eines privaten Sammlers und wurde aufwendig wiederhergestellt. Die Geschichte der Filmfahrzeuge präsentiert bttf3delorean.com detailliert und hochinteressant. Für Fans der Filme unbedingt lesenswert! Mehr Infos: www.bttf3delorean.com

bttf3 DeLorean bttf3 DeLorean Interior

Läpple in schwerem Fahrwasser

John DeLorean setzte auf viele deutsche Partner beim Bau seines Sportwagens. Für die Herstellung der Edelstahl-Karosserieteile fand er einen solchen im Heilbronner Automobilzulieferer Läpple. Läpple fertigte für DeLorean Presswerkzeuge und stellte die Karosserieteile im einem Zweigwerk im Irischen Carlow her. Das sich seit einiger Zeit in einer Krise befindliche Unternehmen trennte sich 2007 von seiner irischen Niederlassung. Inzwischen scheint auch die Zukunft des Mutterhauses in Heilbronn ungewiss. Quelle: Internet, Handelsblatt
© 1996 - 2013 Michael Reinemuth E-Mail Kontakt